Willkommen in der von Zombies besetzten Welt! Wir beginnen frisch in Atlanta nach Staffel 5 ! Alles ist offen und alles kann geschehen, auch mit den Seriencharakteren! Wir freuen uns über jeden von euch! : ) Ihr könnt euch gerne Bewerben! > Wir haben frisch eröffnet! ^-^
#1

Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 31.03.2015 21:08
von Daryl Dixon • 511 Beiträge




“They call you heartless, but you have a heart and I love you for being ashamed to show it.”
nach oben springen

#2

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 16:33
von Daniel Jordan • 76 Beiträge

First Post




Schon früh am Morgen zog es den waffenerfahrenen General der Army aus dem sicheren Stützpunkt auf die nah gelegene Landstraße. Leider war die Stadt weit genug davon entfernt weshalb er immer lange mit dem geschützten Patrouillenfahrzeug pendeln musste. Nur ihm ist es gestattet alleine Streifzüge zu unternehmen obwohl auch er das sehr ungerne tat, da es einer seiner wichtigsten Regeln ist. Leider fängt der Wagen beim halben Weg an zu stottern und gibt bald darauf den Geist auf. Irgendwas im Motor hat wohl dazu geführt, dass die Zündung streigt. Fluchend schlug er gegen das stramme Lenkrad. Einen ungünstigeren Moment gibt es eigentlich nicht, außer vielleicht von einer Horde Walker verfolgt zu werden aber das würde jetzt wohl nicht mehr lange dauern, da man ihn schießlich nun wie am Silbertablet serviert. Trotzdem war Dan noch reichlich bewaffnet und konnte sich deshalb gegen einige wehren. Trotzdem war das Risiko groß genug.

Der groß gewachsene Soldat stieg also aus dem gepanzerten Wagen, jedoch nicht ohne sich vorher die Gasmaske anzuziehen. Für jeden seiner Truppe bestand die Pflicht, wenn sie an die Luft gingen die Maske über zu ziehen. Zum einen glaubt er, dass die Luft verpestet wurde, mit einen wiederlichen Leichengeruch in der Luft liegt von dem ihm schlecht wird. Außerdem hilft es gegen Überraschungsangriffe, wenn der Zombie Blut spuckt und ihm so nichts in den Mund gerät. Vor dem Schnabel des Wagens öffnete er die schwere Motorhaube um nachzusehen, wo das Problem lag. Auf den ersten Blick war nichts zu erkennen, was auch schwer war bei dem ganzen drum herum. Immer wieder blickte er sich um. Hin zum Wald, die Straße lang, damit ihn bloß kein Zombie überrascht. Die M-4 hatte er mit einem Gurt um den Rücken gebunden, so dass sie jederzeit griffbereit war. Im schlimmsten Fall hatte er noch seine Jagtmesser in jeder erdenklichen Tasche seiner tarnfarbenen 'Uniform'.

@Julie Whittmore



nach oben springen

#3

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 16:48
von Julie Whittmore • 231 Beiträge

Endlich konnte ich mal wieder allein durch die gegend streifen,da hier so gut wie nie Beißer rumliefen brauchte ich auch nicht so viel Angst haben auch wenn ich Trotzdem acht gab wer oder was in meiner Nähe war. Ich stöberte hier draußen rum,schon eine weile war ich Unterwegs und hoffte das ich mir den Weg zurück merken konnte denn es war nicht grad eine meiner Stärken mich irgendwo auszukennen. Doch zu weit war ich auch nicht weg so dass ich schnell wieder zurück finden müsste immerhin war ich nur der Staße gefolgt.
Als ich einen Wagen auf der Straße stehen sah blieb ich kurz stehen,mit der Hand an meiner Waffe die in meiner Hose steckte ging ich weiter. Ich sah nicht ob jemand im Wagen war,nur das die Motorhaube offen war und da ich sowieso immer vorsichtig war versuchte ich besonders Leise zu sein als ich mich dem Wagen Näherte.

Mein Herz pochte wie Wild,ich hatte Angst das ich meine Waffe benutzen musste auch wenn ich dann eher das Messer nehmen würde denn das würde nicht so viel Lärm machen. Erst als ich näher dran war sah ich jemanden der am Auto stand,ich ging im den Wagen herum und sah auch das dieser eine Maske trug. Kurz erschrak ich desswegen aber verbot mir selber jeden Ton.
Ich zog meine Waffe und richtete sie auf ihn bevor ich weiter ran ging "He" machte ich mich bemerkbar und hielt meine Waffe in der Hand denn ich wusste ja nicht ob er das M4 gleich auf mich richten würde oder nicht. Ich fragte mich aber dennoch warum der Große Kerl vor mir eine Makse trug,mir fiehl dieser Geruch gar nicht mehr auf.


@Daniel Jordan


nach oben springen

#4

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 17:37
von Daniel Jordan • 76 Beiträge

Natürlich rechnet er erstmal nicht mit anderen Überlebenden. Menschen mit klarem Verstand die nicht auf andere losgehen um deren Fleisch zwischen die Beißer zu kriegen. Schon seit Monaten hat Daniel niemanden mehr außer seiner Truppe zu Gesicht bekommen. Daher war er fest davon überzeugt, dass auf seinen Wegen niemand mehr auftauchen wird. Da hatte er sich jedoch anscheinend getäuscht. Während er das ein oder andere EInzelteil unter die Lupe nahm, kam es ihm ab und an vor, als hätte er etwas gehört. Deshalb blieb er für einige Momente immer wieder still und regte sich nicht, um der Stille zu lauschen. Hinter ihm war zumindest niemand zu sehen. Der Wagen aber nahm ihm die Sicht hinter das Fahrzeug zu blicken, deshalb sah er die Frau zunächst nicht, die sich ihm näherte. Erst als diese um den Wagen herum kam vernahm er eine Bewebung von links auf die er erst nicht reagierte. Erst als dieser Jemand eine Waffe gegen ihn richtete drehte er den Kopf langsam zu ihr. Seine Mimik konnte man unter der Maske nicht erkennen. Dahinter aber staunte er nicht schlecht, nach der ganzen Zeit wieder mal jemand normales zu sehen war eine Seltenheit. Dann auch noch eine weibliche Person.

Wie sie die niedliche Waffe auf jemanden richtet, der offenbar gesund aussah. Welcher Zombie fing schon an am Motor eines Autos herum zu basteln ? Seine M-4 zog er dieses mal nicht, da es so nur unnötig Stress verursachen würde. "Ich bin nicht infiziert..". Sprach er hinter der Maske noch laut genug. "Ich will nur den Wagen wieder zum laufen bekommen" Erklärte er ihr ehrlich. Es war ihm keine Nervösität anzusehen, zumindest nicht an der Haltung oder an der Stimme. Er wusste, dass sie nicht abdrücken würde. Ihr Blick verriet es ihm. Eigentlich müsste auch er an den Gestank gewöhtn sein, vor allem, weil er von Anfang an mit Leichen zutun hatte. Aber Daniel hatte manchmal das Gefühl, dass er innerlich krank war. Dies hat er aber bisher niemanden erzählt und hatte es auch nicht vor. Ohne sie weiter zu beachten sah er sich die Schleuche seines Wagens an und testete sie auf Risse oder Löcher. Man erkannte von der Seite seiner Schulterklappe das Emblem der Army sowie die vier Sterne die für den General stehen.

@Julie Whittmore



nach oben springen

#5

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 21:55
von Julie Whittmore • 231 Beiträge

Ich sah eigendlich recht gut aus für die Seuche,mein Gesicht war sauber genau wie meine Kleidung auch und man konnte mir ansehen das ich definitiv nicht hier draußen alleine rumlief und ums überleben kämpfen musste.
Ich konnte sein Gesicht nicht erkennen was mich noch vorsichtiger werden Lies, ich richtete die Waffe weiter auf ihn und hörte seine Leisere stimme durch die Maske hindruch "Das kann ja jeder sagen" auch wenn ich wusste das er nicht Infiziert war. Ich hatte so oft die falschen entscheidungen getroffen und ich wollte nicht mehr jedem Glauben auch wenn ich immer ziemlich Naiv war und eigendlich immer Offen anderen Menschen gegenüber trat.

Erst als er sich weg drehte und ich die Sterne sehen konnte auf seinem Oberarm nahm ich die Waffe runter aber behielt sie in der hand "Wieso trägst du so eine maske?" zog eine Augenbraue hoch und ging weiter auf ihn zu doch hielt immernoch genug abstand "Du bist von der Army" stellte ich dann fest als ich ihn weiter musterte und atmete erleichtert auf. "Tschuldige aber man weiß nie wem man nun hier auf der Straße noch begegnet" ich fand es irgendwie peinlich das ich meine Waffe auf ihn gerichtet hatte immerhin war er anscheinend nicht irgendwer.

@Daniel Jordan


nach oben springen

#6

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 22:27
von Daniel Jordan • 76 Beiträge

Das sie so unversehrt war sagte ja schon aus, dass es ihr dort gut gehen musste, wo sie war. Und jetzt lungerte sie alleine in der Wildnis rum? das wollte irgendwie nicht in seinen Kopf. Damit hatte sie schon recht, das konnte jeder sagen. Nur kein Zombie, also hatte er das erreicht, was er ihr rüber bringen wollte. Eine potentielle Gefahr konnte er trotzdem sein, das müsste mittlerweile jeder wissen. Wie hieß es so schön? Kämpfe gegen den tot, aber fürchte die Lebenden. Daniel war aber nicht auf einen Kampf auf. Er hatte im Grunde alles was er braucht, außer eben das fahrtüchtige Auto. Langsam wurde es wirklich knapp mit den Fahrzeugen, denn dieser Wagen war einer der letzten dreien, die noch am Stützpunkt standen. Sie mussten bald unbedingt einen Handwerker aufsuchen, was ja wohl mangelware war.

Auf ihre Frage reagierte der General erst mit Schweigen. "Schutzmaßnahmen" Sagte er dann bloß, ohne eine Erklärung dazu zu steuern. Der Motor machte ihm gerade echt zu schaffen. Die paar Handgriffe und Tricks, die er drauf hatte wollten bei dem Army Brummer nicht wirken und somit gab er es auf weiter darin rum zu fummeln. Dan klopfte sich die Hände ab und musste dann doch hinter der Maske ein wenig lächeln. "Gut erkannt" Das hat zumindest dazu geführt, dass sie die Waffe runter nahm. Anscheinend hatte er ihr mit den Sternen bewiesen, dass er eine Respektsperson war. Ihre Sorge war nicht unbegründet. Daniel verstand ihre Vorsicht gegenüber allem was sich bewegt, besonders wenn dieser auch noch bewaffnet war. "Wohl wahr. Mörder triffst du wohl immer an" Das lag ja jetzt schon auf der Tagesordnung. Mehr war er aber nicht. Menschen, die ihm nichts wollen, würde er auch nichts tun. Mit den Worten schlug er die Motorhaube zu und seufzte ausgiebig. Dann erst wandte er sich auch mit dem Körper zu ihr. "Was machst du hier so allein?" Fragte er nebenbei bevor ihm noch einfiel seine Leute kontaktieren zu können um ihm zu helfen. Dabei ging er nach vorn zur Beifahrerseite, setzte sich halb auf den Sitz und nahm das Funkgerät in die Hand.

@Julie Whittmore



nach oben springen

#7

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 22:47
von Julie Whittmore • 231 Beiträge

Nein die Beißer konnten nicht sprechen aber wer sagte mir nicht das er unter seiner Uniform nicht doch gebissen worden war. Ich schmunzelte jedoch als er seine Hände sauber machte und es anscheinend aufgab sein Wagen heill zu machen,in Alexandria könnte man ihm helfen aber ich wollte ihm noch nicht davon erzählen immerhin fehlte da doch etwas das Vertrauen und wer sagte mir nicht das er doch ein Killer war.

Es machte mich doch etwas fuchsig das ich sein Gesicht nicht sehen konnte und das er diese Komische Maske trug denn ich vertraute einem Menschen wirklich schneller wenn er ein Freundliches Lächeln zeigen konnte "Ich bin eigendlich nicht allein" log ich und sah mich um "Meine Leute laufen hier auch rum" auch wenn das nicht stimmte doch das musste er ja nicht wissen "und du? Warum bist du allein hier?" ich schaute kurz von weitem in die Motorhaube und lies meinen Blick schweifen da ich ihm ja eh nicht in die Augen schauen konnte "Ich wollte mir eigendlich nur die Zeit vertreiben,ich bin übrigens Julie" stellte ich mich vor und reichte ihm vorsichtig meine hand.


@Daniel Jordan


nach oben springen

#8

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 23:16
von Daniel Jordan • 76 Beiträge

Das war auch noch die Frage. Man konnte sich wirklich nie sicher sein, daher vertraute auch Dan niemanden außer seiner Truppe. Trotzdem war er irgendwie froh, nochmal eine Frau gesehen zu haben. Nach der ganzen Zeit zwischen dem gleichen Geschlecht hat ihm das weibliche Geschlecht doch gefehlt. Vor allem, weil er eigentlich der Typ ist, der Sex gerne hatte. Ihm blieb es so lange über verwehrt. Aber diese Gedanken sollte er jetzt erstmal verwerfen, da sie immernoch fremd ist.

Das ihre Leute hier irgendwo rumlaufen sollten, glaubte er ihr nicht. Er befürchtet, dass sie sich verlaufen hatte und von ihrer Gruppe getrennt wurde. Aber er tat so, als ob es ihm nicht weiter interessiert. Daniel hat schon immer einen kalten Eindruck auf Menschen hinterlassen, seine Schale war hart wie Eisen. Kam wohl von der Ausbildung bei der Army. "Ziemlich gefährlich euch so auf zu teilen" Meinte er mit seiner tiefen, rauchigen Stimme. Auf dem Beifahrersitz hörte er ihr mit einem Ohr zu. "für die Fahrt dachte ich, es reicht wenn ich alleine ein wenig Proviant hole" Damit meinte er Medizin. Denn er hatte schon seit längerem die Befürchtung, dass sein Magen ihm sonst noch mehr Probleme bereiten würde. Die Zeit vertreiben ? eine absurde Vorstellung. Man kann ja mit den Zombies spielen wenn einem die normalen Menschen zu langweilig werden. Er schüttelte also den Kopf und lachte sogar ein wenig darüber. "Wie mutig" Als sie sie dann vorstellte blickte er bloß auf ihre erhobene Hand, noch stand sie nämlich zu weit weg von ihm. Nur ungerne woltle sich Daniel aus dem Wagen bewegen, denn dafür müsste er das Funkgerät ablegen mit dem er gerade versucht einen Soldaten zu kontaktieren. "Du kannst ruhig näher kommen" Erst dann war er auch bereit ihr seinen Namen zu verraten. Denn auch erst als sie näher kam, nahm er seine Maske von Kopf um ihr sein Gesicht zu zeigen. Die Haare sind vom Kurzhaarschnitt wieder etwas gewachsen und der Drei-Tage-Bart war auch gepflegt. Und erst dann schüttelte er ihr mit einem kräftigen Händedruck die Hand. Hob sogar einen Mundwinkel in die Höhe. "Ich bin General Jordan." Der Nachname reicht fürs erste. Wenn er eine stärkere Verbundung zu ihr aufbaut, wird sie vielleicht bald seinen Vornamen erfahren.

@Julie Whittmore



nach oben springen

#9

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 29.10.2015 23:50
von Julie Whittmore • 231 Beiträge

Das er lange keine Frau mehr gesehen hatte wusste ich nicht und seinen Blick konnte ich ja auch niht sehen also war ich was das anging wirklich ziemlich ahnungslos. Ich hatte es da etwas besser meine kleine Gruppe aus dem Krankenhaus war gemischt gewesen und auch mir ging es was den Sex anging nicht anders...

Das er ein Problem mit seinem Magen hatte wusste ich noch nicht doch konnte ich ihm helfen wenn er es mir sagen würde immerhin war ich Assistenzärztin gewesen bevor all das angefangen hatte. Auch das er mir nicht glaubte merkte ich nicht aber ich sagte dazu nichts weiter "naja,wenn man immer nur Angst hat Lebt man nicht mehr und auch wenn es so trostlos und voller untote ist will ich nicht immer nur Angst haben müssen" ich wollte leben,so wie es damals war würde es nicht mehr sein aber Angst haben wollte ich auch keine mehr.
Als ich näher heran ging und er seine Maske abnahm schenkte auch ich ihm ein Lächeln "freut mich" ein General also,vielleicht konnte ich ihm doch Trauen also das würde sich noch rausstellen "meinst du das du deinen Wagen reparieren kannst?" wenn er mir sagen könnte was er brauchte könnte ich vielleicht Helfen,wir hatten immerhin schon etwas mehr sachen in Alexandria. Ich musterte den Großen Mann vor mir und Lächelte leicht,er sah wirklich gut aus und diese maske versteckte wirklich viel "Diese Maske... trägst du die immer wenn du hier draußen bist?" ich ging noch etwas weiter auf ihn zu,er machte einen guten Eindruck und irgendwie vertraute ich ihm.. was aber sicherlich auch an der Uniform lag die er an hatte und ihm sowieso ziemlich gut Stand aber ich versuchte ihn nicht weiter zu Mustern denn das wäre zu auffällig.

@Daniel Jordan


nach oben springen

#10

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 30.10.2015 08:51
von Daniel Jordan • 76 Beiträge

Das er ihr nicht direkt seine Lebensgeschichte erzählte war sicherlich verständlich. Auch, dass er zunächst nicht sonderlich gesprächig schien. Dan war nicht der geselligste, besonders nachdem er so lange auf die Gesellschaft von Frauen verzichten musste.

Auch seine Schmerzen konnte er gut vor anderen verstecken, denn dann würde er einfach reiß aus nehmen. Seine Männer würden sonst denken, seine Krankheit würde dafür sorgen, dass er bald mutiert.Davor hatte Daniel ja selber Angst. In ihren Worten lag sehr viel Wahrheit. Angst haben führte in dieser Welt dazu, dass man unvorsichtig wurde und sobald man die Nerven verlor, wurde man auch schon von dem nächsten Zombie gebissen.

Jetzt konnte er sie auch deutlicher sehen. Die Farbe ihrer Augen, ihr niedliches lächeln. Sie sah relativ jung aus. Einen AUgenblick lang konnte sich Dan eine heile Welt um ihn herrum vorstellen. Aber wer wusste schon, was sie alles erlebt hatte seitdem die Seuche ausbrach. Das das Patrullienschlachtschiff ein Fall für einen Handwerker war verschwieg er lieber. "Ich bin leider kein Experte. Die nötigen Kleinteile gibt es auch erst in der Stadt" Dort wollte er eigentlich nur sehr ungerne tiefer eindringen da dort die meisten Zombies herum liefen. Daniel plant gerne und jetzt warf es seinen kompletten Ablauf durcheinander. Für solche Aktionen nahm er auch meistens mehrere seiner Leute mit. Auf ihre Frage hin sah er kurz auf die Maske in seiner Hand. "Ja. Es bringt mehrere Vorteile mit sich" Meinte er nur ohne diese zu Erläutern. Sie schien ihm aber äußerlich zu vertauen, das sagte zumindest ihre Neugier und ihre Haltung ihm gegenüber. Schüchtern war sie also nicht. Aber nur weil er eine Unifor trug, musste man ihn gleichzeitig nicht unbedingt vertrauen. Daniel war aber keiner dieser Menschen, der andere zurück ließ um seine eigene Haut zu retten. Besonders bei einer so reizenden jungen Frau wie Julie es war. Auf dem Funkgerät konnte er kaum jemanden verstehen. Das passierte häufiger auf dieser Straße was ihn jetzt umso mehr ärgerte. Jetzt hieß es wohl zu Fuß bis in die Stadt laufen. "Von wo kommst du?" Fragte er sie und stieg aus dem Wagen. Da sie ihm näher gekommen war, sieht man jetzt erst wie groß er eigentlich war. Vielleicht kannte sie sogar einen Ort, wo man zum einen Ersatzteile fand und zum anderen Midizin.

@Julie Whittmore



nach oben springen

#11

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 30.10.2015 09:14
von Julie Whittmore • 231 Beiträge

Ich selber zeigte meine Gefühle und stand zu allem was war,wenn ich bei einem Film weinen musste dann Tat ich dies und wenn ich schmerzen hatte dann war es eben so doch in seiter Situation wäre ich wahrscheinlich auch anders gewesen.

Immer mehr dachte ich darüber nach ihn mit nach Alexandria zu nehmen,dort konnte man ihm Helfen und vielleicht auch richtig untersuchen wenn er sagen würde das er Schmerzen hatte. Sollte ich ihn allein und zufuß in die Stadt laufen lassen wenn Alexandria doch so viel näher dran war? Nein das war nicht meine Art "ich komme aus Alexandria und wenn du willst nehme ich dich mit,dort kann man dir sicher mit deinem Wagen helfen" ich wusste nicht ob er schon davon gehört hatte,wenn nicht würde ich ihm sagen was es war aber nicht wo denn so lag ich auf der Sicheren seite.

Nein Schüchtern war ich definitiv nicht,eine meiner Stärken so wie ich fand denn jeder der Schüchtern und Ängslich war würde in dieser Welt nicht mehr weit kommen. Ich biss mir auf die Unterlippe und musterte ihn wieder "Wenn du willst kann ich dich mit nehmen,es ist nicht Weit von hier" somit wusste er sicherlich auch das niemand hier mit mir draußen war, es war riskant ihm so zu vertrauen doch ich konnte ihn einfach nicht alleine hier lassen und vor allem nicht mit dem Gedanken das wir ihm Helfen konnten und er vielleicht auch uns von Nutzen war. Ich sah in seine Blauen Augen,die mich für einen Moment fesselten und Lächelte ihn dann wieder an.


@Daniel Jordan


nach oben springen

#12

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 31.10.2015 00:02
von Daniel Jordan • 76 Beiträge

Einer Frau konnte man das auch getrost überlassen. In Gesellschaft von mehreren Leuten konnte sie hilfe erwarten, sich welche dazu holen, die sie unterstützen. Aber Daniel war eine pflichtbewusste Person, mache sahen zu ihm auf. Erkannten den Hoffnungsschimmer in seinen Augen. Da käme es nicht gut, wenn er urplötzlich in Tränen ausbrechen würde und herum jammert. Bei Männern sah das aber schon immer anders aus.

Ihr Angebot war mehr als verlockend. Dabei musste er aber beachten, nicht zu lange fort zu sein, da seine Kameraden noch immer Ahnungslos waren. Sie sah aber auch nicht wie jemand aus, die ihm eine Falle stellen würden. Wozu auch? Dan hatte nichts dabei, was ihm entwedet werden könnte, außer vielleicht die Waffe. Der Wagen war erstmal wichtiger, auch wenn er nicht so recht glauben konnte, dass man ihm sofort hilft. Sein Blick erreichte erstmal das Fahrzeug. "ich weiß nicht, ob ich mit dem Wagen noch bis in die Stadt komme" Alexandria war wirklich nicht weit von hier weg, das wusste er. Jedoch war ihm unwohl dabei. Wie konnte man dort noch Zuflucht finden? Julie war wirklich eine Nette, die sofort glaubwürdig rüber kam. Als wenn er wirklich schon so viele Pluspunkte bei ihr gesammelt hatte, dass sie ihn nach so kurzer Zeit mit in ihr Versteck nehmen wollte. "Schieben bringt da auch nicht viel" Bei dem riesigen Haufen Blech konnten nichtmal seine Muskeln was gegen machen. Aber man konnte es ja zumindest nochmal ausprobieren. Also setzte sich der breite Army General nochmal hinters Steuer und versuchte den Motor zu starten. Nach mehreren Versuchen klappte es dann zum Glück. Trotzdem sollte er sich nicht lange darauf ausruhen können, denn der Wagen war bald schon am Ende. Hoffentlich kamen sie also noch bis in die Stadt rein. Nochmal sah er zu der zierlichen Gestalt und winkte sie zu sich. Der Beifahrersitz schrie schon nach ihr.

@Julie Whittmore



nach oben springen

#13

RE: Landstraße 1

in Landstraßen┃Highway┃Wege 31.10.2015 15:27
von Julie Whittmore • 231 Beiträge

Nickend gab ich ihm recht,ob er mit dem Wagen noch bis in die Stadt kam bezweifelte ich irgendwie immerhin war er ja wegen diesem angehalten. "Ich fürchte wir müssen zurück laufen" doch er versuchte nochmal und nochmal und schaffte es doch tatsächlich den Wagen wieder zum Laufen zu bringen.
Als er mir den Platz neben sich anbot runzelte ich die Stirn, klar war ich vorsichtig und versuchte ihm zu vertrauen aber sollte ich wirklich in seinen Wagen steigen? Eigendlich konnte mir eh nichts schlimmes mehr Passieren also stieg ich ein und nam auf dem Beifahrersitz Platz bevor ich dann doch wieder Lächelte und ihm zeigte wo er Lang fahren musste.

@Daniel Jordan


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nathan Witthmore
Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste , gestern 32 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 295 Themen und 5130 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 22 Benutzer (01.11.2015 21:21).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen